1983 bis 1992

© 2020 Fritschimusig Lozärn, Thomi Schürmann & Frédéric Furrer